Wie trainiert man Stubenreinheit?

Das Stubenreinheitstraining ist ein wichtiger Aspekt in der Welpenerziehung, dass Geduld, Zeit und Konsistenz erfordert. Folgende Schritte können dabei helfen, Ihrem Welpen beizubringen, dass das Haus kein Ort ist, um sein Geschäft zu machen:

  1. Zeitplan erstellen: Wichtig ist es, den Welpen beizubringen, dass es bestimmte Zeiten gibt, zu denen er sein Geschäft machen sollte. Als hilfreich erwiesen hat sich, alle 2-3 Stunden den Welpen nach draußen zu bringen. Zusätzlich auch nach dem Essen, Trinken, Schlafen und Spielen.
  2. Anerkennen und belohnen Sie gutes Verhalten: Wenn Ihr Welpe draußen sein Geschäft erledigt, loben Sie ihn und geben Sie ihm eine Belohnung. Positive Verstärkung ist eine effektive Methode, um gutes Verhalten zu fördern.
  3. Achten Sie auf Anzeichen: Beobachten Sie Ihren Welpen, um Anzeichen wie Schnüffeln, Kreisen oder Kratzen an der Tür zu erkennen. Wenn dies der Fall ist, bringen Sie ihn sofort nach draußen.
  4. Vermeiden Sie Bestrafung: Strafen Sie Ihren Welpen nicht, wenn er im Haus einen Unfall hat. Bitte niemals schimpfen oder gar in eine Ecke schicken. Das führt dazu, dass Ihr Welpe Angst bekommt und womöglich dann sein Geschäft heimlich erledigt.
  5. Reinigen Sie Unfälle gründlich: Wenn Ihr Welpe drinnen ein Missgeschick hat, reinigen Sie es sorgfältig, um den Geruch zu entfernen. Hunde haben einen ausgeprägten Geruchssinn und können den Geruch von Urin und Kot auch dann noch wahrnehmen, wenn Sie ihn nicht mehr riechen können.
  6. Haben Sie Geduld: Das Stubenreinheitstraining erfordert Zeit und Geduld und geht nicht von heute auf morgen. Sind Sie beharrlich und fordern Sie ihren Welpen immer wieder auf, sein Geschäft draußen zu erledigen. Vergessen sie das Loben und Belohnen nicht.

Durch regelmäßiges Training verbunden mit positiver Stärkung wird Ihr Welpen lernen und verstehen, dass er draußen sein Geschäft erledigen muss.